HANDARBEIT? AUCH BEI TASCHEN EINFACH BESSER.

In der Sandalenwerkstatt finden Sie auch eine kleine feine Auswahl von handgemachten Ledertaschen und Ledergürteln. Entstanden ist die Kollektion einfach aus der Freude an der Arbeit mit Leder. Und ganz ähnlich wie bei den Sandalen ist das Konzept: Durchdachte, langlebige, nachhaltige Taschen, mit Stil, mit eigenen Akzenten, aber durch und durch alltagstauglich. Jede einzelne ist handgemacht auf Bestellung.

Das heißt: Jede Tasche und jeder Gürtel ist ein Unikat, nichts ist auf schnelle Maschinenfertigung optimiert, die sorgfältige Arbeit ist in jedem Detail sichtbar. Genau darauf, auf die sorgfältige Arbeit, das hochwertige Leder und die Details kommt es uns an. In manchen Fällen können wir sogar besondere Wünsche erfüllen, z.B. bei der Größe des Handyfachs, das wir in unsere Taschen einbauen.

NUR GUTES MATERIAL. UND ERSTKLASSIGE VERARBEITUNG.

Ob eine Tasche oder ein Gürtel lange Freude macht, beginnt bei der Auswahl des Leders. Dazu kommt eine erstklassige handwerkliche Verarbeitung: Uns interessieren die wirklich guten Lösungen, nicht die Optimierung für die schnelle Produktion mit Maschinen. Oft nähen wir deshalb von Hand, z.B. bei den Schlaufen für die Schultergurte unserer Taschen. Die sind eine klassische Schwachstelle bei Schultertaschen aus der Serienfertigung, genau wie genietete Verbindungen. Nieten aus dünnem Blech sind eine preiswerte Lösung, aber an belasteten Stellen meistens keine gute. Daher finden Sie bei unseren Taschen zum Beispiel Schraubverbindungen mit massiven Messingteilen. Die halten wesentlich mehr aus, sind reparaturfreundlich – ja, wir können tatsächlich fast alles ausbessern oder ersetzen, wenn doch einmal die Lebensdauer abgelaufen ist! – und sie sehen sogar noch gut aus.

VORBILDER? NATÜRLICH!

Wir können es ruhig verraten. Die Vorbilder für unsere Taschenmodelle haben wir zum großen Teil im Wald und auf der Wiese gefunden. Genauer: Wir haben uns einiges bei der Jagdausrüstung abgeschaut. Das Jagdhandwerk ist uralt, und fast jede Idee, die man haben kann, wenn man robuste, nützliche und passend proportionierte Taschen machen will, ist da schon einmal ausprobiert worden. Unsere Modelle 1 und 2 und unser Gamebag machen deutliche Anleihen bei Patronentaschen und Transporttaschen für erlegtes Wild. Erinnern unsere Modelle jetzt mehr an eine britische Cartridge Bag oder eher an einen französischen Sac à Cartouche? Schwer zu sagen. Manches können wir allerdings auch nicht selber machen. Gute und haltbare Gürtelschnallen kaufen wir ein, genau wie unsere massiven Schraubnieten. Oder die wunderschönen handgewebten Bänder, die wir auf die Schultergurte unserer Taschen aufnähen. Sie stammen aus Litauen und sind eigentlich Gürtelbänder für die traditionellen Landestrachten, meist aus Leinen und Wolle. Es sind nicht immer die gleichen Muster und Farben, aber so ist es eben, wenn man keine Serienfertigung macht.

CHARAKTERFRAGEN. VON VINTAGE BIS BUNT.

Man könnte die Glattleder-Ausgaben von Modell 1 bis Tote Bag durchaus zeitlos nennen. Oder es ruhig auch mit dem Etikett „Vintage“ probieren. Wir haben gar nichts dagegen. Wie schnell sich der Charakter ändern kann, zeigen die Rauleder bzw. Nubuk-Varianten in frischen Farben und Farbkombinationen. Optisch ist alles ganz anders, die inneren Werte bleiben aber gleich. Eine praktische Aufteilung, immer ein besonderes Fach für das Handy, weiches Ziegenlederfutter, wenn es etwas weniger rustikal sein soll. Und entweder schlicht und funktional oder etwas verspielter mit konturbetonender Paspel oder umnähten Kanten. Es sind oft die kleinen Details, die das Bild entscheidend ändern.

NICHT ZU VERGESSEN: UNSERE GÜRTEL.

Ein Gürtel ist eine einfache und alltägliche Sache? Stimmt. Oder auch nicht. Gerade bei den alltäglichen Dingen macht es einen Unterschied, wie gut sie gemacht sind. Wie immer verwenden wir nur hochwertiges Leder für unsere breiten Gurtriemen und unsere geflochtenen Gürtel. Und gerade bei den Flechtgürteln macht die Sorgfalt bei der Verarbeitung einen echten Unterschied. In der Breite sind verschiedene Standardmaße durch die massiven Schließen bzw. Schnallen vorgegeben, die wir mit einer belastbaren Handnaht anbringen. Die Länge ist, natürlich, variabel.

BERATUNG, BESTELLUNG, SANDALEN

Statt Griff ins Regal: Erstmal nur anschauen. Normalerweise würden Sie in einem Schuhgeschäft einfach ein Paar Sandalen in Ihrer üblichen Größe aus dem Regal nehmen und anprobieren. Bei uns ist es anders. Wir haben in unserer Ladenwerkstatt Muster zur Ansicht, aber keine Auswahl an fertigen Sandalen oder Schuhen, die Sie anprobieren können. Sie können sich unsere Modelle aber selbstverständlich anschauen, hier im Internet oder in unserer Ladenwerkstatt.

Beratung in unserer Werkstatt. Sie können natürlich einfach so in die Werkstatt kommen und sich beraten lassen. Wenn Sie ein Paar Sandalen oder Schuhe bestellen möchten, empfehlen wir aber, einen Termin zu vereinbaren, damit wir sicher genug Zeit für Sie haben. Der Termin kann nach Absprache auch außerhalb unserer Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr) liegen. Planen Sie bitte bei normalem Beratungsbedarf 20 bis 30 Minuten ein.

Wenn Sie sich entschieden haben, bitten wir Sie, sich nacheinander mit beiden Füßen auf einen sogenannten Trittspurkasten zu stellen. Das ist eine Art Fußabdruck-Set, das uns zeigt, wo Sie Ihre Füße normalerweise belasten. Außerdem zeichnen wir den Fußumriss für beide Füße nach.

Dabei besprechen wir dabei auch die besonderen Anforderungen, die Ihre Füße vielleicht haben. Wir stellen zwar keine orthopädischen Schuhe oder Sandalen her, und wir machen auch keine Video- oder Computeranalysen von Ihrem Gang oder Ihrer Fußform. Wir nutzen aber unsere Erfahrung und unser Fachwissen, um besondere Anforderungen zu berücksichtigen.

Brauchen etwas Zeit: Handgemachte Sandalen & Schuhe Wenn wir Ihre Fußabdrücke haben, können wir mit der Anfertigung Ihrer Sandalen oder Schuhe beginnen. Es ist Handarbeit, und wir arbeiten in der Reihenfolge des Auftragseingangs. Wir nennen Ihnen einen ungefähren Termin für die Anprobe oder für den Versand. Für einige Modelle – die Sie nicht online bestellen können – benötigen wir Sie zu einem zweiten Termin bei uns, um die Sandale oder den Schuh anzupassen.

WICHTIGE INFORMATIONEN BEI ONLINE-BESTELLUNG

Bitte beachten Sie:

Form: Sohle und Fußbett werden nach Ihren Fußabdrücken geformt und können daher anders aussehen als auf den Bildern im Online-Katalog. Das ist kein Mangel.

Farbe: Das Leder wird individuell eingefärbt, und Ihr Monitor oder Display kann Farben sehr unterschiedlich anzeigen. Die Farben sind daher unverbindlich, das ist kein Mangel.

1. Fussabdruck anfertigen

Mitwirkung des Käufers / der Käuferin: Wir benötigen für unsere Maßanfertigungen Ihre Fußabdrücke. Nach einer Online-Bestellung senden wir Ihnen ein Fußabdruck-Set zu; wie Sie es benutzen, zeigen wir Ihnen im unteren Video und in einer kleinen beigelegten Anleitung. Sie müssen das Fußabdruck-Set an uns zurücksenden, damit wir mit unserer Arbeit beginnen können.

2. Anpassen der Sandalen

Nach Zusendung der fertigen Sandalen müssen Sie die Einstellung der Riemen selber vornehmen. Wie es geht, zeigt Ihnen das untere Video.

Diese Mitwirkung ist erforderlich; sie ist kein Mangel und rechtfertigt keinen Preisabschlag.

Rücktrittsrecht und Umtausch: Alle unsere Sandalen und Schuhe sind Maßanfertigungen, die wir nur auf Bestellung herstellen. Der Kaufvertrag kommt durch die verbindliche Bestellung zustande, Sie können die Sandalen oder Schuhe nicht zurückgeben oder umtauschen.

AGB: Bitte lesen Sie unsere AGB, bevor Sie Ihre verbindliche Bestellung aufgeben. Wir sind verpflichtet, Ihnen diese Angaben zur Verfügung zu stellen. Sie müssen bei der Online-Bestellung ankreuzen, dass Sie unsere AGB zur Kenntnis genommen haben.

Weitere Fragen: Bitte schauen Sie zuerst auf unsere Seite Was Sie wissen sollten“ . Falls Sie dort keine Antwort auf Ihre Fragen finden, können Sie sich gerne direkt an uns wenden!